Interview mit Derya Emer

Interview mit Derya Emer


Hallo Frau Emer, bitte stellen Sie sich doch kurz für unsere community vor.
Hallo, ich studiere an der Universität Hildesheim Lehramt für Haupt- und Realschulen. Meine Fächer sind Politik und Englisch. Neben meinem Studium arbeite ich als Hilfskraft für EPINetz im Team von Herrn Prof. Schünemann.

Vielen Dank. Bitte beschreiben Sie doch kurz Ihre Aufgaben im Projekt.
Gerne. Ich bin hauptsächlich für die Kommunikation zuständig - das heißt ich bearbeite die Website und kümmere mich zukünftig auch um das Forum, das für interessierte Lehrkräfte und andere Partner*innen entstehen soll. Außerdem durfte ich als Erste EPINetz im Unterricht verwenden.

Das klingt sehr interessant. Bitte gehen Sie etwas näher auf Ihren Unterricht ein: wie waren dort Ihre Erfahrungen?

Sehr positiv. Nicht nur habe ich mein Unterrichtsziel erreichen können, sondern auch die Schülerinnen und die hospitierende Politiklehrkraft von EPINetz überzeugen können. EPINetz wurde als sehr gewinnbringend für den Politikunterricht erkannt. Mit EPINetz habe ich zwei für meinen Unterricht wichtige Ziele erreicht: Die Schülerinnen hatten viel Freude am Unterrichtsgeschehen, da sie einen Bereich ihres Alltags (nämlich die Nutzung von sozialen Medien) auf die Politik übertragen konnten und gleichzeitig selbstständig vieles über den politischen Diskurs auf Twitter lernen konnten. Auch ich hatte viel Spaß.

Und was kann man nun unter dem geplanten Forum verstehen?

Sobald das Forum fertiggestellt ist, soll es dem Austausch von interessierten Lehrkräften dienen. Hier können die Lehrerinnen ihre Erfahrungen mit EPINetz teilen – was lief gut, was kann man wiederholen und was sollte man lieber vermeiden? Aber auch Feedback und Verbesserungsvorschläge für die Entwickler sind erwünscht (denn wie Sie wissen ist EPINetz noch in der Anfangsphase). Sehr gewünscht ist auch der Austausch von Unterrichtsmaterialien oder gar Unterrichtsentwürfen, die für andere als Leitfaden dienen können.

Das klingt vielversprechend! Zum Abschluss: was erhoffen Sie sich weiterhin für und mit EPINetz?
Ich hoffe weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit des Teams und natürlich auf viele interessierte Lehrkräfte und andere Partner
innen, die den Mehrwert von EPINetz erkennen. Aber vor allem freue ich mich auf die kommenden Unterrichtsstunden, in denen ich EPINetz verwenden kann!


Vielen Dank. Ich wünsche Ihnen dabei alles Gute.