Exploration
Politischer
Informations
Netzwerke

Netzwerke

Debatten

Politik

Wie prägt Digitalisierung die politische Willensbildung und Entscheidungsfindung? Wie funktioniert Informationsversorgung in Zeiten sozialer Netzwerke, des Bürgerjournalismus und neuer Formen politischer Aktivität? Welche Rolle spielen klassische Medien und der institutionalisierte Politikbetrieb noch in einer digitalen Informationsumgebung? Und ist der digitale Strukturwandel der Öffentlichkeit wirklich eine Gefahr für unsere Demokratie? Die Erscheinungsformen digitaler Kommunikation sind komplex und lassen uns häufig ratlos zurück. Hier setzt das Projekt EPINetz an. Wir entwickeln und testen innovative und interdisziplinäre Verfahren zur Exploration politischer Informationsnetzwerke, bereiten sie auf Grundlage netzwerkbasierter und diskursorientierter Politikfeldforschung auf und machen die Ergebnisse Anwender:innen über eine interaktive Plattform zugänglich. Wir verfolgen Fragen zur Fragmentierung digitaler Öffentlichkeit, politischem Aktivismus in sozialen Medien und der Dynamik politischer Debatten online. Unsere Antworten sollen nicht nur einem akademischen Publikum zugänglich sein, sondern ebenso Bildungsinstitutionen und einer interessierten Öffentlichkeit. Neben Forscher:innen, Bürger:innen und Journalist:innen sind deshalb insbesondere Lehrer:innen aufgefordert, mit uns Kontakt aufzunehmen und unsere interaktive Plattform im Unterricht zu verwenden. Wir als EPINetz wollen so die Medien- und Informationskompetenz im Sinne einer digitalisierten politischen Bildung stärken und in Zeiten digitalen Wandels für Übersicht sorgen.

Aktuelles

Bild von Blogpost DVPW: Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft

DVPW: Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft

Am 16.09.2021 sind einige Teammitglieder von EPINetz auf dem Panel "Parteien in Zeiten von Social Media" des Kongresses der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaften (DVPW-Kongress 2021) ...

Plattform

EPINetz soll strukturierte Übersichten über laufende politische Themen und die Debatten dazu bieten. Hierfür werden Daten nahezu in Echtzeit aus verschiedenen Quellen im Netz erhoben. Es handelt sich vor allem um Nachrichtenbeiträge von verschiedenen Nachrichtenportalen, um Postings aus Sozialen Medien in Bezug auf (politisch relevante) Personen oder Organisationen sowie um Drucksachen des Bundestags. Diese Datenströme werden in ein Modell integriert, auf das verschiedene Methoden zur Analyse und Exploration der Daten angewendet werden. Die durch automatisierte Analysen gewonnen Ergebnisse werden permanent im Austausch mit Expert:innen und Anwender:innen evaluiert.

Team und Projektpartner

EPINetz besteht aus einem interdisziplinären Team aus Forscher:innen der Universitäten Heidelberg und Hildesheim. Während sich die Forschungsgruppe der Universität Heidelberg vor allem aus Informatiker:innen zusammensetzt, besteht die Forschungsruppe der Universität Hildesheim vorwiegend aus Sozial- und Politikwissenschaftler:innen. Dies erlaubt es uns, theoretische Ansätze und Untersuchungsverfahren aus der politikwissenschaftlichen Policy- und Diskursforschung mit innovativen Techniken der Erhebung und Analyse großer Datenbestände zu kombinieren, um die neuesten Verfahren aus den Bereichen Data Science und Computational Social Science für die Beantwortung unserer Forschungsfragen einzusetzen. Unsere Projektpartner helfen uns dabei, unsere Methoden laufend zu evaluieren und in den Austausch mit neuen Anwender:innen zu treten.

Veröffentlichungen

AutorenJahrTitel
Alexander Brand, Wolf J. Schünemann, Tim König und Tanja Preböck2021Detecting policy fields in German parliamentary materials with Heterogeneous Information Networks and NodeEmbeddings.
In: Proceedings of the 1st Workshop on Computational Linguistics forPolitical Text Analysis (CPSS-2021), 57-62
Alexander Brand, Tim König, und Wolf J. Schünemann2021Using heterogenous information networks for integrative discourse mapping.
In Proceedings of the 1st International Workshop on Knowledge Graphs for Online Discourse Αnalysis (KnOD 2021) co-located with the 30th The Web Conference (WWW 2021). Ljubljana,Slovenia.
Wolf J. Schünemann2020Politik in der digitalen Gesellschaft, Basisbeitrag.
In: Praxis Politik & Wirtschaft, Zeitschrift für den sozialwissenschaftlichen Unterricht in Sek I/II 5/2020
Sebastian Stier, Caterina Froio, und Wolf J. Schünemann2020Going transnational? Candidates’ transnational linkages on Twitter during the 2019 European Parliament elections.
In: West European Politics, online first
Sebastian Berg, Tim König, und Ann-Kathrin Koster2020Political Opinion Formation as Epistemic Practice: The Hashtag Assemblage of #metwo.
Media and Communication 8 (4), 84–95
Wolf J. Schünemann2020Ready for the world? Measuring the (trans-)national quality of political issue publics on Twitter.
In: Media and Communication 8 (4), 40–52
Philip Hausner, Dennis Aumiller, und Michael Gertz2020TiCCo: Time-Centric Content Exploration.
In: Mathieu d’Aquin, Stefan Dietze, Claudia Hauff, Edward Curry, and Philippe Cudré-Mauroux (eds.), CIKM ’20: The 29th ACM International Conference on Information and Knowledge Management, Virtual Event, Ireland, October 19-23, 2020, 3413–3416
Wolf J. Schünemann2019(K)ein Grund zur Panik? Ein empirisch-kritischer Blick auf die Sorgen um die demokratische Auseinandersetzung im digitalen Zeitalter.
In: Communicatio Socialis 52 (2), 159–174
Andreas Spitz, Satya Almasian, und Michael Gertz2019TopExNet: Entity-centric Network Topic Exploration in News Streams.
In: Proceedings of the Twelfth ACM International Conference on Web Search and Data Mining (WSDM'19), Melbourne, VIC, Australia, February 11-15
Andreas Spitz, und Michael Gertz2018Exploring Entity-centric Networks in Entangled News Streams.
In: Proceedings of the 27th International Conference on World Wide Web (WWW ’18) Companion, Lyon, France, April 23-27, 555–563
Sebastian Stier, Wolf J. Schünemann, und Stefan Steiger2018Of activists and gatekeepers: Temporal and structural properties of policy networks on Twitter.
In: New Media & Society 44 (2), 1910-1930
Erich Schubert, Andreas Spitz, und Michael Gertz2018Exploring Significant Interactions in Live News.
In: Proceedings of the 2nd International Workshop on Recent Trends in News Information Retrieval (NewsIR'18) co-located with 40th European Conference on Information Retrieval (ECIR 2018), Grenoble, France, 39–44
Andreas Spitz, und Michael Gertz2018Entity-centric Topic Extraction and Exploration: A Network-based Approach.
In: Proceedings of the 40th European Conference on IR Research (ECIR ’18) Grenoble, France, March 26-29, 3–15

Vorträge

AutorenJahrBeschreibung
Alexander Brand, Wolf J. Schünemann, Tim König und Tanja Preböck2021
Detecting policy fields in German parliamentary materials with Heterogeneous Information Networks and node embeddings
Die Proceedings und das Short Paper finden Sie hier.
Wolf J. Schünemann, Alexander Brand, Tim König und John Ziegler2021
Spatio-Temporal Heterogenous Information Networks in the study of transnational issue publics on social media
Einen Abstract finden Sie hier.
Tim König, Alexander Brand, Wolf J. Schünemann, John Ziegler und Michael Gertz2021
Wer treibt hier wen an? - Temporale Diskursverschiebungen zwischen News-Agenda und Parteikommunikation auf Twitter
Das dazugehörige Paper finden Sie hier.
Wolf J. Schünemann, Alexander Brand, Tim König und John Ziegler2021
Leveraging dynamic heterogenous networks to study transnational issue publics
Das Poster und einen Extended Abstract finden Sie hier.
Alexander Brand, Tim König und Wolf J. Schünemann2021
Using heterogenous information networks for integrative discourse mapping
Das Short Paper finden Sie hier.